Firmenhistorie

Im Jahr 1923, also vor mehr als 85 Jahren, begann Peter Cuntz mit einer Schmiede im pfälzischen Harthausen.
welches die Keimzelle der heutigen VOGEL Autohäuser ist.

1946 gründete sein Sohn Adolf Cuntz einen Landmaschinenbetrieb und legte 1970 mit der Eröffnung des BMW
Autohauses die Grundlage des Unternehmenserfolges.

1984 übernahm die Tochter und der Schwiegersohn von Adolf Cuntz, Agnes und Rudi Vogel, die Geschicke
des Unternehmens.

Seit Oktober 1986 leitet Udo Vogel, der Cousin von Peter und Marco Vogel,
den BMW und MINI Betrieb in Landau und seit 2006 auch den Hyundai Betrieb.

1993 wurde der dritte BMW Standort in Germersheim eröffnet,
welcher heute zueinem der größten BMW M Standorte in Deutschland zählt.

Seit August 2003 sind die VOGEL Autohäuser auch im südhessischen Zwingenberg
unter der Leitung von Marco Vogel mit einem BMW und MINI Standort präsent.

Seit 2007 haben die beiden Söhne Peter und Marco Vogel die Unternehmensführung übernommen.
Auf dem Bild zu sehen sind Peter Vogel mit seiner Frau Andrea, die zusammen mit Marco und
Udo Vogel die Geschäftsleitung der VOGEL Autohäuser bilde

2010 feierten die VOGEL Autohäuser 40 Jahre BMW Partnerschaft. Ein Jubiläum, auf welches die Geschäftsleitung und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders stolz sind. Noch stolzer ist man im Hause VOGEL auf die hohe Anzahl an Auszubildenden, die in diesem Sommer ihren neuen Lebensabschnitt begonnen haben. Neben den 200 Mitarbeitern und 40 Auszubildenden erreicht die VOGEL-Gruppe einen neuen Ausbildungsrekord in diesem Jahr, der vor allem eines sicherstellen soll:

Auch in Zukunft maximale Mobilität und perfekten Service für unsere Kunden und große Freude auf die nächsten 40 Jahre. 

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de